Digitale Barrieren abbauen

In einem digitalisierten Land ist es grade für Menschen aus Einkommensschwachen Familien oder aus niedrigem Bildungsstand schwierig, mit den zunehmenden technischen Anforderungen in der Arbeitswelt Schritt zu halten. Besonders geflüchtete Jugendliche finden sich nach der Flucht häufig in einem Land wieder, welches bis dahin unbekannte digitale mittel als alltäglich definiert. Grundkenntnisse der Funktion eines PCs, die Bedienung eines Smartphones oder die Verwendung der Office suite sind oftmals gänzlich unbekannt. Dieses Phänomen verstärkt die Bildungstechnischen Lücken, welche eine gelungene Integration mitunter verhindern oder erheblich verlangsamen. Selbst mit wenigen Grundkenntnisse in diesen Bereichen ließe sich diese Lücke verringern. Durch mehr technisch geschulte Arbeitskräfte, ergebe sich ein erhebliches Potential um weitere minderbesetzte digitale Berufsfelder zu füllen, sowie die Integration in dem für die Zukunft wichtigsten Bereich des Arbeitsmarktes  zu verbessern.

Dein digitaler Kompass

Digitale Kenntnisse ermöglichen es, sich besser in einem digitalisierten Land zurechtzufinden, auch um oftmals nicht genutze Integrationsangebote zu finden.

Unser dreiteiliges Programm “Migration Digital” setzt vor allem auf unsere jahrelang erarbeitete  Vertrauensstellung bei geflüchteten Jugendlichen. Als Ansprechpartner können wir die digitalen Vorkenntnisse von Jugendlichen erkennen und  darauf aufbauen. Im zweiten Schritt ermöglichen wir einen Kostengünstigen Grundkurs in den Themen Hardware, Programmierung sowie Internet und Software. Im Anschluss vermitteln wir die Jugendlichen bei Bedarf digital gestärkkt an unsere Partner in Ausbildungen, Praktika, Studium oder Jobs.

Die Jugendlichen müssen sich dabei nicht insbesondere für Digitalthemen interessieren, vielmehr sollen sie auf allgemeine digitale Anforderungen vorbereitet werden, die in der meisten Berufsfeldern präsent sind. Idealerweise wird dabei aber auch ein Interesse für digitale Themen geweckt.

Jugendliche verstehen lernen

Durch unsere langjährige Arbeit mit Jugendlichen aus verschiedenen Kulturen sind wir zu einem vertrauensvollen Ansprechpartner für sie geworden. Im Alltag erleben wir oft, dass sich Jugendliche nicht trauen zum Arbeitsamt zu gehen oder aktiv Integrationsangeboten nachzugehen, weil sie sich dort nicht zurechtfinden und den Institutonen in einem neuen Land wenig Vertrauen entgegenbringen. Durch unsere Jugendaustausche lernen die Jugendlichen Land und Kultur kennen, und werden in ihrer Entwicklung positiv beeinflusst. Oft  stammen unsere Projektleiter aus ähnlichen Kulturkreisen, verstehen sowohl deutsch als auch Arabisch und können auf die Erfahrungen von Integration und Migration zurückgreifen. Durch unsere Vertrauensstellung können wir Jugendliche besser verstehen, Ausbilden und vermitteln. Im Ergebnis schafft dies ein Gefühl der Sicherheit und des gegenseitigen Verständnisses.

Deine Unterstützung ist gefragt

Um unser Programm "Migration Digital" kostengünstig für finanzschwache geflüchtete Jugendliche anbieten zu können, sind wir auf die Unterstützung unserer Partner angewiesen. Wenn dein Unternehmen an unserer Mission mitwirken möchte, freuen wir uns über eine Nachricht.